VDH Deutsche Meisterschaft Obedience 2017

Am 09. April 2017 startete Thomas Nicolas mit Cira vom Wilhelmshof für den RZVH bei der VDH DM Obedience 2017.


Los ging es am Samstag mit genau Diesem, dem Los. Bei der Auslosung der Startreihenfolge hatte Thomas Glück und zog wunschgemäß die Startnummer 14. Ein Vorabtraining auf dem Wettkampfgelände gab es in diesem Jahr nicht. Also am Wettkampftag der Sprung ins kalte Wasser. Aber gut, es war für Alle die gleichen Voraussetzungen.


Am Sonntag wurde es dann ernst. In der 4. Gruppe setzte Thomas seine Hündin Cira für den ersten Teil der Gruppenübung neben drei Border Collie auf. Für den ersten Teil der Gruppenübung, gab es volle 10 Punkte von beiden Richtern, keine Beanstandung. Der 2. Teil der Gruppenübung war dann leider die erste Null. Cira war überhaupt nicht bei der Sache und in keiner Weise bei der Arbeit. Doppelkommando zum Abliegen, schnüffeln, Doppelkommando zum Abrufen und noch Hilfe zum herumkommen. Da blieben keine Punkte mehr übrig.


Zu den Einzelübungen ging es dann um 12:45 Uhr. Erste Übung Abrufen mit Steh und Platz. Hier zeigte Cira ein gutes Tempo, leider brauchte sie aber ein zweites Sichtzeichen zum Steh, somit konnte die erste Position auch nicht bewertet werden, blieben also nur noch 5,5 Punkte. Bei der folgenden Geruchsidentifikation suchte Cira exakt und schnell aus, hier wurde nur das Knautschen mit 2 Punkten entwertet, blieben also 8 Punkte ein vorzüglich.


Die zweite Null folgte dann leider bei der Fußarbeit. Cira war am Anfang der Fußarbeit sehr unkonzentriert und brauchte oft lange um in die richtige Position zu kommen. Auch wurden die Schrittkombinationen sehr langsam und unsauber, die Rückwärtsschritte gar nicht gezeigt. Zum Ende der Fußarbeit wurde die Konzentration besser, aber da war die Null schon kassiert.


Als letzte Übung wurde in dem Ring 1 von der Tschechischen Richterin Lucie Gabrielová die (eigentliche Übung 8) um eine Pylone senden, Steh/Sitz oder Platz und Holzapport mit Richtungsanweisung über einen Sprung bewertet. Hier war Cira in ihrem Element. Ein schnelles umrunden des Pylon, ein schnelles und exaktes Steh, ein schnelles aufnehmen des Holzes und kraftvoller Sprung. Hier gab es nur das leichte Knautschen zu entwertet und es blieben 8,5 Punkte für diese vorzügliche Arbeit.


Nun ging es in den Ring 2 weiter, wo Judith Kraus-Ebel vom DVG über die restlichen 4 Übungen richtete.


Die Positionen Sitz, Steh und Platz mussten jetzt aus der Bewegung gezeigt werden. Cira lief hier zeitweise in der Entwicklung nicht ganz exakt und die Positionen Sitz und Platz hätten etwas schneller eingenommen werden können. Somit ein sehr gut mit 7,5 Punkten.


Beim anschließenden Richtungsapport gab es sehr gute 7 Punkte. Cira könnte hier direkter und schneller zur Halbkugel und direkter zum Holz laufen.


Bei der Distanzkontrolle war Cira vor dem 5. Positionswechsel abgelenkt und brauchte ein zweites Kommando. Durch den entstandenen Zeitverzug, wurde es für den letzten Wechsel sehr knapp und Thomas gab dadurch auch noch das falsche Kommando, wodurch sich Cira nach vorne, anstatt nach hinten ablegte. Durch dieses nach vorne arbeiten und das Zusatzkommando blieben für diese Übung nur noch magere 5 Punkte übrig.


In der Übung Box müsste Cira schneller in den Kreis und direkter und schneller in die Box laufen. Das Anschließen nach dem Abrufen könnte etwas exakter sein. Hier gab es dafür auch sehr gute 7 Punkte. 


Letztendlich blieben alles in allem, durch die zwei, eigentlich unnötigen Nuller. Und die zwei verkorksten Übungen mit 5 und 5,5 Punkten beim gesamt Ergebnis nur 191,5 Punkte übrig. Einen ½ Punkt fehlte zum Bestehen. Das ist beim Obedience schon grausam. 😊


Trotz alledem, haben sich die Hovawarte auf dieser anspruchsvollen Veranstaltung im Obedience nicht blamiert. Sie haben gezeigt, dass sie auch die technisch anspruchsvollen Übungen beherrschen.


 

 

Thomas Nicolas

Deutschland

Cira vom Wilhelmshof

191,5

o.B.

 
 

Übung

R. 1

R. 2

Koeff.

Punkte

1

2 Minuten Sitzen in der Gruppe außer Sicht

10

10        

2

20

2

1 Minuten Liegen in der Gruppe mit Abrufen

0

0

2

0

5

Abrufen mit Steh und Platz

 

5,5

4

22

9

Geruchsidentifizierung aus 6-8 Holzgegenständen

 

8

3

24

3

Freifolge

 

0

3

0

8

Um einen Pylon senden, Steh/Sitz oder Platz und Holzapport mit Richtungsanweisung über einen Sprung

 

8,5

4

34

4

Steh, Sitz und Platz aus der Bewegung

7,5

 

3

22,5

7

Apportieren mit Richtungsanweisung

7

 

3

21

10

Distanzkontrolle aus 15 m

5

 

4

20

6

in ein Quadrat schicken mit Richtungsanweisung, Ablegen und Abrufen

7

 

4

28

 


Rassezuchtverein für Hovawart Hunde e.V.
Rassezuchtverein für Hovawart Hunde e.V.
Landesgruppe NRW des RZVH
Landesgruppe NRW des RZVH

Ansprechpartner:

Thomas Nicolas - Tel.: 0160 - 150 29 67 - thomas.nicolas@hovawartwestfalen.de

Britt Kuß - Tel.: 0176 - 343 500 64 - britt.kuss@hovawartwestfalen.de